04.11.2018 Judo – Süddeutsche Einzelmeisterschaft FU 15 in Pforzheim

Wie auch schon letztes Jahr mussten Vanessa und ich dieses Jahr wieder zur Süddeutschen EM nach Baden, genauer gesagt Pforzheim. Konnte Vanessa hier letztes Jahr die Süddeutsche Vizemeisterschaft feiern, lief es dieses Jahr etwas weniger rund. Nach einem Freilos in Runde 1 gewann sie das Viertelfinale mit zwei schönen Kontertechniken. Im Halbfinale gegen Schiller und im Kampf um Platz 3 gegen Santiago agierte sie jedoch etwas zu passiv und musste sich geschlagen geben. Somit stand am Ende ein undankbarer 5. Platz zu Buche, der aber bei dieser Konkurrenz immer noch aller Ehren wert ist.

Bene

17.10.2018 Judo – IJF WORLD VETERANS WM – Willy Huber ist Weltmeister!

Nach dem Deutschen und dem Europameistertitel in diesem Jahr dürfen wir Willy nun zum Trippel Gratulieren!

Willy hatte dies Mal vier Gegner, somit musste sich er sich einen Platz auf dem Treppchen auf jeden Fall schon erstmal erkämpfen.

Zum Auftakt ging es gleich los mit dem Ukrainer Venher. Der Kampf lief fast genauso wie bei der EM im Juni. Willy ging mit Wazari in Rückstand, doch ließ er sich diesmal wieder nicht beeindrucken und konnte selbst durch einen Wurf ausgleichen, der anschließende Haltegriff brachte mit dem zweiten Wazari den ersten Sieg des heutigen Tages.

Der zweite Kampf ging gegen den Italiener Manca, nach 41 Sekunden war hier für den Italiener Schluss, Willy hatte ihn gut im Griff und konnte sich auch hier mit zwei Wazari Wertungen durchsetzen.

Der dritte Kampf war gegen den Russen Liberman, hier musste Willy über die volle Zeit ran um seine Wazari Führung auch mit einem Sieg zu belohnen. Hier hat er auch taktisch gut gekämpft und seinem Gegner keine Chance auf einen wirklichen Gegenangriff  gelassen.

Im vierten und letzten Kampf gegen den Brasilianer Nascimento holte sich Willy nach gerade mal 30 Sekunden mit Ippon endgültig den ersten Weltmeistertitel. Auf dem Treppchen war er schon mal und diesmal nun auch ganz oben !!

Wir alle haben mitgefeiert und freuen uns das das harte Training nun auch mit hervorragenden Kämpfen belohnt wurde!

13.10.2018 Judo – Bayerischer Jugendpokal in Moosburg

Am 13.10.2018 fuhren wir mit der U14 nach Moosburg, um dort ein Wörtchen bei der Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Senftenberg mitzureden. Wir hatten eine eigene Jungsmannschaft und bei den Mädchen eine Kampfgemeinschaft mit dem PSV München.

Unsere Jungs (Tri, Maxi, Tobi, Timo, Vincent, Daniel, Andrej, Michi) verloren die erste Begegnung gegen Großhadern knapp mit 2-3 (Siege von Tobi und Michi), bevor im nächsten Kampf Altdort auf sie wartete. Nach 2 Siegen von Timo und Vincent stand es 2-2, bevor Michi im Schwergewicht über sich hinauswuchs, seinem 25kg schwereren Gegener über 3,5 Minuten einen harten Griffkampf lieferte und diesen im Golden Score mit einem umjubelten Soto-maki-komi werfen konnte. Damit war der Halbfinaleinzug geschafft!

Dieses verloren wir relativ deutlich gegen Altdorf. Im Kampf um Platz 3 (beim Jugendpokal wird dieser ausgekämpft) verloren wir knapp mit 2-3 gegen die nicht gänzlich unbekannten Unterhachinger. Damit waren wir zwar raus, aber dafür, dass unsere Mannschaft zur Hälfte aus U12ern, also dem jüngsten Jahrgang, bestand, war das eine tolle Leistung!

Unsere Mädchen (Vanessa, Berjin, Sophia, Ashley) traten zusammen mit dem PSV München in einer KG an. Und am Anfang sah es gar nicht gut aus – die erste Begegnung gegen Jahn Nürnberg ging verloren, weil Sina etwas umstritten im Golden Score hansokumiert wurde, Emma leerlief und Ninas Gegnerin im Schwergewicht nicht konsequent genug für ihre Rückengriffe bestraft wurde. Da half auch der tolle Hantei-Sieg von Ashley nicht mehr, wir verloren 2-3. Gegen Abensberg lagen wir schnell mit 0-2 hinten, bevor Berjin, ebenfalls schon auf Waza-ari geflogen, ihre Gegnerin bilderbuchreif mit Tani-otoshi auf die Matte hämmerte. In der Folge gewannen Ashley und Nina, was uns einen 3-2 Sieg und den Halbfinaleinzug bescherte!

Dieses verloren wir deutlich gegen das große G aus der Nähe, und im Kampf um Platz 3 wartete, oh Wunder, Jahn Nürnberg. Diesmal war aber vieles anders. Eine Kämpferin durfte nicht mehr starten, und Sina gewann ihren Revanchekampf nach nicht einmal 30 Sekunden! Damit war klar – wir fahren nach Senftenberg zum Bundesfinale!!

Coachen tu ich jetzt ja nicht erst seit gestern, aber das war, was Einsatzbereitschaft jedes/r einzelnen und Teamgeist angeht, sicherlich eines der besten Turniere, die ich je coachen durfte.

Bene

 

07.10.2018 Judo – Bayrische Einzelmeisterschaft FU15 in Ingolstadt

4 Mädels haben sich für diese Meisterschaft qualifiziert und waren gut vorbereitet auf die Matte gegangen. Finia hat sich gut gewehrt, aber ihre Gegnerinnen waren zu stark. Ähnlich war es für Asley und Berjin die gutes Judo zeigten aber leider nur 1 x als Siegerinnen von der Matte gingen. Besser erging es Vanessa. Nach einem Auftaktsieg verlor sie den 2 Kampf knapp und musste in die Trostrunde. Hier gewann sie 3 Kämpfe mit sehr gutem Judo und wurde mit dem 3. Platz belohnt. Somit ist sie wie im Vorjahr für die süddeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Es ist schön zu sehn wie ihr euch weiterentwickelt habt. Macht weiter so.

Willy