Boxen

Über Uns I Abteilungsleitung I Training I Beiträge

Ziele des Boxens sind eine gründliche körperliche Durchbildung, Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen, sowie die die Förderung des Selbstvertrauens. Sie bilden die Grundlagen für die Einstellung eines Sportlers, von dem Fairness, Einsatzbereitschaft und Mut erwartet werden.
Jeder kann am Training teilnehmen und das Boxen lernen.

Wussten Sie, dass …?

  • jeder Kämpfer eine sechsmonatige Grundausbildung nachweisen muss, bevor er seinen ersten Kampf bestreiten darf?
  • vor dem ersten Kampf sich jeder einer genauen ärztlichen Untersuchung auf seine Boxtauglichkeit unterziehen muss?
  • diese Untersuchung auf Boxtauglichkeit jährlich wiederholt wird?
  • Kämpfenur zwischen gleichaltrigen und gleich schweren Schülern und Jugendlichen zusammengestellt werden?
  • Schülerkämpfe nur über eine Distanz von drei Runden von je einer Minute mit einer Minute Pause dazwischen gehen?
  • bei jedem Kampf ein Ringarzt anwesend ist, der diesen sofort abbricht, wenn er eine Weiterführung nicht mehr für vertretbar hält?
  • in der Broschüre über Sportunfälle der ARAG Allgemeinen Versicherungs-AG, Boxen gar nicht vorkommt?

Speziell bei Kindern und Jugendlichen werden

  • Aggressionen abgebaut,
  • das Selbstbewusstsein gestärkt,
  • die Reaktionsschnelligkeit gefördert,
  • die Konzentration und
  • die Leistungsfähigkeit erhöht.

Bei uns finden Sie Boxgymnastik, Kraft- und Ausdauertraining, Sparring und Amateurwettkämpfe.

Wissenswertes und Aktuelles rund um den Boxsport finden Sie bei www.boxen-sport.de.

Wer schon mal einen Blick auf uns werfen will, findet uns hier.